Sie sind hier: Pflege und Sozialdienst

Hausnotruf – sicher alleine zu Hause leben

Altersbedingte Gebrechen,  Krankheiten oder Behinderungen müssen nicht zwangsläufig bedeuten, dass man nicht mehr alleine in den eignen vier Wänden leben kann. Der Hausnotruf ist ein Angebot des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg und eine Alternative für alle, die sich noch gut alleine versorgen können aber sicher sein wollen, dass sie in einer Notlage jederzeit problemlos Hilfe herbeiholen können.

Über einen kleinen, leichten Sender, der ständig griffbereit am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals getragen wird,  können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen. Darüber hinaus kann zusätzlich vereinbart werden, dass Sie sich in vereinbarten Zeitabständen bei der Hausnotrufzentrale melden. Geschieht dies nicht, werden Sie automatisch angerufen. Sind Sie dann nicht erreichbar, kommt sofort unaufgefordert Hilfe zu Ihnen. So kann ausgeschlossen werden, dass Sie (z. B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen bleiben und sich nicht bemerkbar machen können.

Hausnotruf-Basispaket

Auch Kassenpaket genannt:

  • Anschluss eines Hausnotrufgerätes innerhalb kürzester Zeit (maximal 2–3 Tage), sofern alle technischen Voraussetzungen erfüllt sind (siehe unten).
  • Aufschaltung an die täglich 24-Stunden besetzte DRK eigene Hausnotrufzentrale.
  • Notruffunktion über Handsender oder Taste am Gerät.
  • Automatische Dokumentation aller Notrufe.
  • Einleitung geeigneter Hilfemaßnahmen z.B. verständigen von Bezugspersonen oder Pflegedienst oder Rettungsdienst.

Hausnotruf-Komfortpaket

Alle Leistungen und Maßnahmen wie Basispaket, jedoch zusätzlich:

  • Schlüsselhinterlegung in unseren gesicherten Schlüsselkästen.
  • Inanspruchnahme unseres Bereitschaftsdienstes, der bei nicht Verfügbarkeit der Bezugspersonen mit Schlüssel zum Kunden entsandt wird.
  • Die Kosten für diese Hausbesuche sind im monatlichen Beitrag bereits enthalten.
  • Einrichtung der sogenannten Tagesmeldetaste auf Wunsch.

Hausnotruf-Ferienpaket

Dem Teilnehmer steht ein Hausnotruf-Gerät für einen begrenzten Zeitraum von maximal zwei Monaten zur Verfügung. Ansonsten entspricht das Angebot dem Komfortpaket.

Technische Voraussetzungen

Die Techniker benötigen zur korrekten Installation eines Hausnotrufgerätes lediglich eine freie Steckdose, sowie einen ganz normalen, analogen Telefonanschluss (TAE-Dose).

Technische Informationen

Der Anschluss und die Bedienung des Hausnotrufgerätes ist denkbar einfach. Sie benötigen lediglich einen Telefon- sowie Stromanschluss. 

Das Hausnotrufsystem besteht aus zwei Einzelteilen: einer Teilnehmerstation sowie dem handlichen Notrufsender. Die Teilnehmerstation wird einfach an Ihr Telefon mit angeschlossen. Der Notrufsender ist so klein, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst. Sie werden von uns intensiv betreut, und falls gewünscht, besuchen wir Sie auch gerne, um Sie vor Ort zu informieren.

Hausnotruf-Basispaket

Auch Kassenpaket genannt:

  • Anschluss eines Hausnotrufgerätes innerhalb kürzester Zeit (maximal 2–3 Tage), sofern alle technischen Voraussetzungen erfüllt sind (siehe unten).
  • Aufschaltung an die täglich 24-Stunden besetzte DRK eigene Hausnotrufzentrale.
  • Notruffunktion über Handsender oder Taste am Gerät.
  • Automatische Dokumentation aller Notrufe.
  • Einleitung geeigneter Hilfemaßnahmen z.B. verständigen von Bezugspersonen oder Pflegedienst oder Rettungsdienst.

Hausnotruf-Komfortpaket

Alle Leistungen und Maßnahmen wie Basispaket, jedoch zusätzlich:

  • Schlüsselhinterlegung in unseren gesicherten Schlüsselkästen.
  • Inanspruchnahme unseres Bereitschaftsdienstes, der bei nicht Verfügbarkeit der Bezugspersonen mit Schlüssel zum Kunden entsandt wird.
  • Die Kosten für diese Hausbesuche sind im monatlichen Beitrag bereits enthalten.
  • Einrichtung der sogenannten Tagesmeldetaste auf Wunsch.

Hausnotruf-Ferienpaket

Dem Teilnehmer steht ein Hausnotruf-Gerät für einen begrenzten Zeitraum von maximal zwei Monaten zur Verfügung. Ansonsten entspricht das Angebot dem Komfortpaket.

Technische Voraussetzungen

Die Techniker benötigen zur korrekten Installation eines Hausnotrufgerätes lediglich eine freie Steckdose, sowie einen analogen Telefonanschluss (TAE-Dose).